Posts by Markus

Im Rahmen der neuen Europäischen Datenschutzbestimmungen, haben auch wir unsere Datenschutzrichtlinie mit Wirkung zum 25. Mai 2018 für alle Besucher, Nutzer unserer Website aktualisiert. http://projectsforum.de/neu/index.php?datenschutzerklaerung/ Die Änderungen umfassen eine genauere Aufklärung darüber, wie wir deine Daten verwenden, einschließlich deiner Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und deiner Rechte. Ab dem Stichtag unterliegt deine weitere Nutzung unseres Forums der neuen Datenschutzrichtlinie. Hast du Fragen dazu? Rufe uns einfach an unter 06461/989877, oder schreibe uns eine Nachricht an stefan@stefan-runkel-online.de Herzliche Grüße! Dein Projectsforum-Team

    Danke Euch :)

    Ja Denoise 2 hat noch einige Effekte die man nicht so als Standard kennt und extrem gut sind. Vor allem wenn man mit den einzelnen Kanälen arbeiten will, Farben angleichen muss ("RGB-Transformation") oder Farbgradienten / Helligkeitsgradienten anpassen will (" Farbwert kalibrieren") . Mit der "Erosion" kann man z. B. kleinere Lichtquellen verkleinern mit der "Dilatation" kann man diese vergrößern. Erosion benutze ich z. B. wenn zu viele Sterne im Bild sind diese zu verkleinern bzw. ganz zu entfernen.

    VG Markus

    Hallo,

    heute möchte ich Euch mal einmal die extreme Fotobearbeitung in der Astrofotografie kurz zeigen. Dabei spielen die Projects-Programme mit eine wichtige Rolle. Ich habe mich von den Standard-Motiven wie Galaxien und helle Nebel abgewandt und mich mal mehr den Dunkelwolken am Himmel gewidmet. Ja es gib dunklere Wolken am Himmel als es eh schon dunkel ist. Das bedeutet auch, der Himmel ist nicht dunkel zumindest mal Physikalisch. Irgendwo ist immer eine Emission die etwas abstrahlt. Selbst das "Hubble-Teleskop" hat das schon erfahren müssen.


    Vor allem in unserer Milchstraße ist es nie dunkel. Da gibt es so viele Sterne und Materie da ist immer etwas los. Hier mal ein Foto von dem sogenannten Iris-Nebel Katalognummer NGC 7023 und ist Bestandteil eines offenen Kugelsternhaufens im Sternbild Cepheus. Der Bereich ist am äußersten Punkt unserer Spiralgalaxie. Übrigens unsere Sonne gehört auch zu einem offenen Kugelsternhaufen, wozu auch unser nächster Doppelstern Stern Alpha-Centauri gehört.


    Das Bild entstand aus 26 Bildern mit einer Belichtungszeit von je 10 Minuten, mit einem Photo-Newton Teleskop f/3,9 Öffnung 200mm.


    Die Grundbearbeitung und Ausarbeitung der Dunkelwolken war mit PixInsight, einem speziellen Astro-Bildbearbeitungs-Programm gemacht. Denoise 2 hat schon sehr gute Astro-Funktionen aber für diese Spezialität, muss man ganz andere Masken machen und diese auch mit einem Pinsel bearbeiten können bzw. Masken zusammen fassen können. Da ist einfach PixInsight der Spezialist, weil es dafür auch gemacht wurde. Gerade im spreizen der Helligkeiten und der Maskenbildung. Grundsätzlich ist die Bearbeitung auch mit Denoise 2 zu machen mit vielleicht einem ganz leicht unterschiedlichem Ergebnis.


    Das entstandene Bild von PixInisght war noch sehr verrauscht und hatte noch ein paar Schwächen wie Farbwolkung und extreme Farbgradienten. Das habe ich dann mit Denosie 2 bearbeitet. Dafür hat Denoise 2 einfach die besseren Funktionen.

    Beim entrauschen ist es einfach so, dass Denoise 2 momentan für mich die Nase vorne hat, da es Funktionen bietet, die sonst nicht erhältlich sind wie "Lücken auffüllen, Farbwolken, Fläche Glätten" die speziell zum Entrauschen geschaffen wurden. Und der Algorithmus zum Entrauschen selbst ist hervorragend.


    Hier mal die Entwicklung des Bildes.


             


    Bild 1 Masterlight unbearbeitet

    Bild 2 Masterlight gespreizt autom. mit PI
    Bild 3 Fertiges Bild in PI - oben Mitte sieht man, dass ich 9 Masken brauchte für das Bild.

    Bild 4 fertiges Bild in PI


    Fertiges Bild - Bearbeitungszeit insgesamt ca. 50 Stunden.





    Also Denosie 2 ist nicht nur sehr gut zur Vorbereitung oder für den Anfang eines Workflow sondern man kann es auch an anderer Stelle sehr gut einsetzen.

    VG Markus

    Hallo,

    wow Michael in Action! Das ist ja echt toll eine Forums-Version auf neustem RAW-Stand! Hut ab. Vielen Dank!


    Aktuell wüste ich nicht, was Michael noch anDenoise verbessern will / kann, wenn es um das Entrauschen geht, umkurzfristig eine 2018 Version zu rechtfertigen.

    Hallo Ralf, da fallen mir auch noch jede Menge Dinge ein. Im Entrauschen wird es wohl immer etwas zu entdecken geben. Ich denke da sind die Grenzen noch nicht erreicht. Allerdings geht es hier um richtig Hardware intensive Berechnungen. Bei meinen letzten Astrobildern sind mir wieder jede Menge dinge eingefallen, die man in den Griff bekommen könnte wenn es um entrauschen geht. ;)

    Hallo Ralf,

    gerade diesen Beitrag gelesen. hast du eine E-Mail geschrieben? Bei mir ist nichts angekommen.

    Kann dir eine Auswahl aus ca. 100 Motiven bieten. Teilweise mehrfach aber unterschiedlich.

    Ein kleiner Teil siehst du ja in meiner Galerie (Link in der Signatur).

    Mich würde dein Workflow bei Astrobildern sehr interessieren!

    VG Markus

    Hallo fresh_diver,


    hmm das Gesetz hat nix mit dem Urheberrecht zu tun. Hier geht es um Datenschutz von persönlichen Daten. Das ist etwas ganz anderes. Das bedeutet, dass man Bilder, wo fremde Personen drauf sind und nicht für die private Familie ist, veröffentlicht nur dann rechtens ist, wenn man von allen Personen auf dem Bild eine Erlaubnis hat und denen eine Datenschutzerklärung dazu ausgehändigt hat.

    Aber das kennen wir ja schon von dem KUG (Kunsturhebergesetz) "Das Recht am eigenen Bild". Nur ist es nicht ganz klar, ob die DSGVO das KUG ergänzt oder das KUG die DSGVO. Da sind sich Politik und Experten uneinig. Das bedeutet, dass hier die Gerichte Entscheidungen treffen müssen.

    Gibt es noch ein andres Gesetz, was den Urheberschutz angeht was neu kommt?

    VG Markus

    OK hier kommts

    Zuerst in den Experten Modus gehen.



    Bei den Effekten "Spitzlichter restaurieren" doppelt anklicken. Damit wird der Effekt in die Spalte "gewählte Effekte" übernommen und ist aktiv.





    Dann den Effekt markieren und auf "Selektives Bearbeiten" anklicken. Es öffnet sich ein neues Fenster.



    Dort auf "Selektiven Bereich hinzufügen" klicken (gelb). Vorher die Maskenansicht einschalten (lila). Dann den Bereich verkleinern, dass er passt. Dann muss dieser bereich kopiert werden (grün) und das öfter und diese Bereiche wie im Bild platzieren.




    Wenn alles positioniert, dann "Schließen" anklicken. Das Fenster schließt sich und nun den Effekt einstellen. Die Werte sehen bei mir so aus.



    Dann neuen Effekt "Gradiationskurve"hinzu fügen. Dieser Effekt soll auch nur auf die Libelle wirken. Und zwar gleicher Bereich, wie wir schon bei den Spitzlichtern gemacht haben. Das lässt sich ganz leicht erreichen, in dem man die "Selektiven Bereiche´" kopiert und wieder einfügt. Das wie folgt:

                                                                                                         
    Selektiven Bereich aus diesem Effekt in die Zwischenablage kopieren __________________________Selektiven Bereich im neuen Effekt aus der Zwischenablage einfügen. Fertig.
    Jetzt wirkt die Gradiationskurve nur auf den Selektiven Bereich.

    Diese noch einstellen fertig.
                       

    Gruß Markus

    Sooo dann kommen wir mal zu Abschluss der Reihe. Sorry etwas verspätet hatte viel um die Ohren.


    1. Bild Jüvi: Hier gut erkannt da passen die Bilder nicht zusammen


    2. Bild Michael: Schatten könnten ein wenig ausgeprägter sein, für Morgensonne mir etwas zu kalt. Rechter Baum über stein Ast teilweise unscharf und doppelt. Was sehr interessant ist, dass es optisch unscharfe Stellen gibt im linken Bereich vor allem der Busch neben dem Quellstein. Das abwohl hier Sharpen Pro zum Einsatz kam. Denke beim Panorama Stichen ist da was schief gelaufen oder vielleicht Morré was ein unscharfen Effekt gibt? Das Bild an sich sollte gerade sein, aber die Ränder ziehen sich etwas hoch. Über der Holzbrücke sind Bäume doppelt hier sind Stiching Fehler so wie es aussieht. Sonnst recht stimmig.


    3.Bild Jüvi: 2. Versuch. Da stimmen Die Bilder zueinander. Konturen sehen alle scharf aus. So weit keine Stiching-Fehler zu erkennen. Die Schatten hinten im Wald sind etwas zu dunkel und das saftige Grün fehlt mir etwas. Insgesamt, könnte das Bild etwas Dynamik vertragen. Auch hier fehlt mir die wärme der Morgensonne.


    Bild4. Lebensfreude: Die Ausleuchtung gefällt mir sehr gut. Ist mir ein Tick zu hell und die tiefe der Schatten könnte man ein wenig verbessern. Sonst gefällt es mir gut und auch die wärme der Sonne kommt hier etwas heraus.


    Bild5. Distel: Hier sind schon mal sehr viele Stiching Fehler zu sehen. Der Weg links ist mit Büschen zu, die es nicht gibt. Hinter dem Baumstumpf ist ein Baum der nicht da ist. Die Holsbrücke fehlt komplett. Die Farben sind etwas "poppig" so der Stil wie die ersten HDR-Bilder waren. Der Rahmen ist eine nette Idee.


    Bild 5+6 Tommy: Das Stiching passt recht gut, aber für ein HDR ist das Bild total überbelichtet. Wie das? Die Variante 2 mit dem "verdorrtem" Laub gefält mir sehr gut. Auch hier schade das es über belichtet ist.


    Bild 7 Jüvi: 3. Versuch - ja das komm schon ganz gut Die Schatten im tieferen Wald sind mir etwas zu dunkel aber das kommt der Szene schon sehr nah.


    Bild 8 Lebensfreude: 2. Versuch. Das kommt so Richtung "fairy style" Das hat was. Bin gerade am überlagen, in wie weit der Schattenwurf zum "Sonnenrad"passt. Finde ich coole Idee. Nur das Licht des "Sonnenrad" ist zu weiss, dass müsste dann schon mehr der Szene angepasst werden und etwas gelblicher sein. Das würde dann sehr gut passen.


    Bild 9 Hartmut: Das Stiching passt sehr gut. Die Farben sind mir etwas zu Orange. Das ist mir bei all deinen Bildern aufgefallen. Liegt das vielleicht an deinem Monitor oder liebst du die Farbe? Die hellen Stellen sind leicht an der Überbelichtung. Was man erkennt, ist ein Farbwechsel, senkrecht an dem Auslass der Quelle, ab da ist der linke Teil anders in der Farbe als rechts. Und zwar sieht der linke Bereich da recht passend aus, und dann kommt der zu starke Orangene Farbanteil. Interessant!! Da ist irgend etwas schief gelaufen.



    UUhhh was soll ich da auswählen. Alles tolle Werke und jedes hat seinen Reiz. Was ich sehr interessant finde, dass niemand sich mit dem Stichign etwas mehr auseinander setzt ausser Jüvi, wenn ich das richtig verstanden habe. Es wird sehr viel mit automatik gearbeitet. Das funktioniert nur selten richtig gut. OK es ist nicht jeder Manns Sache so ein Panorama und dann greift man gerne zur schnellen Lösung. Mache ich auch gerne wenn es nicht mein Bereich ist ;)


    Von der Stimmung gefallen mir die Bilder von Jüvi, was die natürlichkeit angeht am besten. Creativ waren Tommy, Lebensfreude und Distel. Leider haben die Bilder aber gröbere Fehler bei Tommy und Distel.


    Dann wäre da noch das "fairy style" Bild. HUh Jüvi oder Lebensfreude. Sehr schwer! Ich gebe Lebensfreude den Stab die 2 Varianten gefallen mir gut, vor allem Bild 1 mit der natürlichkeit und Bild 2 der Gedanke der Kreativität und es wurden hauptsächlich Projects-Programme verwendet.


    Vielen Dank für die große Anteilnahme. Wenn jemand wissen will wie man recht schnell ein HDR-Panorama mit Opensource-Software macht, kann auf meinem Youtube Kanal sich das neue Video dazu anschauen.

    Noch ein abschließendes Wort zu den verwendeten Programmen. Meine Meinung ist es, dass wie der Thread schon sagt hauptsächlich Projects-Programme zum Einsatz kommen sollen. Es soll ja mit ein Lerneffekt geben. Auch ich lerne noch sehr viel mit den Programmen vor allem mit den Ideen von Michael. Die Programme sind extrem mächtig, was man ihnen nicht ansieht. Mich persönlich würde es sehr freuen, wenn es wieder richtig gute Aufgaben gibt, die man mit den Projects-Programmen löst und es auch mal wieder zu schönen Diskussionen kommt, wie man was lösen kann.

    Viele Grüße

    Markus

    Hallo fresh_diver

    ja das ist bedingt möglich. Aber es kommt hier auf die Fresnel-Wirkung an. Die besagt (grob), je flacher der Winkel, um so mehr sieht man Spiegelungen. Dies trifft vor allem auf durchsichtige glatte Oberflächen zu.

    Ich habe mir erlaubt das Bild in Color5 etwas zu bearbeitet ;). OK mit einem RAW wäre da deutlich mehr drin. Aber es funktioniert. Ich habe da die Obere rechte Ecke auch etwas angepasst und das Bild etwas beschnitten. Denke das passt so ganz gut. Hier das Bild.





    Man muss hier das selektive Zeichnen anwenden und etwas in die Trickkiste greifen. Wenn du wissen willst wie es geht werde ich gerne hier ein kleiner Workflow posten.#

    VG Markus

    Also ich sehe das so,


    es geht ja in erster Linie um Uploads für die man keine Rechte besitzt und einfach veröffentlicht. Hier in diesem Forum veröffentlicht der Autor selbst seine eigenen Bilder was er ja jederzeit frei machen darf. Wer also seine eigenen Bilder hier rein stellt und veröffentlicht, ist immer aus dem Schneider und damit auch der Admin also Stefan.

    Nur hat der Admin ein Problem dies zu erkennen. Und da liegt der Knackpunkt. Hat jemand einen Link zu dem neuen Gesez - würde mich sehr interessieren.

    VG Markus

    Hallo Tommy,

    das Thema hatten wir ja öfter schon hier. Ich vertrete es auch so. Aber insgesamt haben wir es aufgeweicht und sehen es nicht mehr so eng. Klar geht der Gedanke verloren mit den Projects-Programmn etwas zu lernen. Darum wird ja auch dieser Thread gemacht , wenn ich das richtig verstanden habe.

    Wir stehen ja auch gegenseitig mit Rat zur Seite wenn die User der Projects-Programm mal nicht weiter wissen. Und genau da sehe ich diese Bildbearbeitung der Pimp Reihe so wichtig. Wenn man sich die ersten 20 Pimp Bilder anschaut, da hatten wir immer sehr schöne Diskussionen um Probleme in Bildern und wie man sie löst. Das vermisse ich hier etwas. Die Projects-Programm sind sehr mächtig und sind richtige Profi- Programme. Und genau darum geht es mir, mit den Bearbeitungen der Pimp-Bilder die Projects-Programme sehr gut kenne zu lernen. Michael gibt uns z. B. immer sehr schöne Anregungen, wie man was mit den Bildern machen kann. Ich habe meine Bildbearbeitung zu 80% auf die Projects-Programm reduzieren können. Die geben einfach alles her. Nur wenn ich spezielle Sachen machen will, wo ich Ebenen brauche, muss ich ausweichen.

    Meiner Meinung nach soll es hier nicht unbedingt um das schönste Bild gehen, sondern um Kreativität, Bearbeitung, ausnutzen von Funktionen und das Kombiniert zu einem einzigartigen Kreativen Ergebnis. Michael macht öfter Bilder, die nicht unbedingt der guten Bilddarstellung dienen, zeigt uns aber die Leistungsfähigkeit der Programme. Und das finde ich coool. Da lerne ich z. B. sehr viel draus.


    VG Markus

    Hallo


    Das hat mein Panorama-Programm wohl falsch interpretiert, ist aber auch schön. 😄😃😀

    Ja daran sieht man mal die Qualität von Panorama-Programmen. Viele Programme wollen vorher schon mal grob wissen, wie eine Reihe aufgebaut ist. Dann wird einfach Numerisch oder Alphabetisch geordnet. Aber das muss ja nicht immer stimmen. Besser sind Programme, die rein Kontrollpunkte ermitteln und sich an diesen ausrichten.

    In diesem Fall habe ich die Falle für solche Programme eingebaut.Gerade wenn man z. B. ein Kugelpanorama aus ca. 60 Bilder zusammen setzt, muss das Programm ganz klar nur Kontrollpunkte ausrichten können.



    Ich bin mal ganz direkt... dann können wir uns hier diese gesamte Reihe sparen.
    Gerade mit HDR Projects bekommt man einen natürlichen Look hin!

    Jupp das ist seeehr direkt.
    Für natürliche Einstellungen oder normale Bildbearbeitung, braucht man aus HDR-2018 nicht raus. Das kann es besser als manches "Profi" Bildbearbeitungsprogramm. Wenn man Bereiche "pinseln" will - ok dann ist Lightroom die erste Wahl und für gehobene Ansprüche Photoshop. Ich finde es aber sehr interessant, welche Wege gegangen werden mit welchen Programmen :). Macht weiter so bis jetzt gefallen mir die Ergebnisse. Auch manche Kreativität sagt mir voll zu. Also lasst mal Eurer Kreativität freien Lauf.


    VG Markus

    Hallo Jüvi - ganz locker das war ein Scherz sorry. Hatte viele Smilies hinten dran gemacht
    Natürlich warst du das nicht. Die Dinger gehen mit der Zeit alleine kaputt. War so ne blöde Seag... habe jetzt ne Red eingebaut. Formatiert .. gleich wieder online.

    VG Markus

    Hallo Habe gerade einen Crash des Systems. Die Festplatte hat den geist aufgegeben "BAD SEKTOR". Leider ohne Vorankündigung trotz Sicherheitssysteme..
    Bin gerade am reparieren. Sicher was noch geht. So gegen 14:00 spätestens System wieder am laufen. Momentan kommt es echt dicke bei meiner IT.

    Jüvi - jetzt weiss ich wer die Platte kaputt gemacht hat ^^;);):)

    VG Markus

    Hallo an Alle,
    bitte entschuldigt die etwas längere Wartezeit. Ich hatte große Probleme mit einem großen Hoster und musste mit 10 Domains umziehen und alles wie E-Mail und Webseiten einrichten. Wer sich auskennt weiss wie Zeitintensiv das ist.


    Da wir uns ja es letzte mal so schön in die Thematik HDR-Panorama eingearbeitet haben, will ich heute eine Reihe zur Verfügung stellen, die ein Auszug aus einem 360° Panorama ist. Es ist die Nahequelle von der ich 500m weg wohne. Die Nahe ist ein größerer Fluss und normaler weisse recht bekannt. Wer mehr wissen will https://de.wikipedia.org/wiki/Nahe_(Rhein). Unser Ort liegt an einer sogenannten sogenannte Wasserscheide (https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserscheide). Auf der einen Seite entspringt die Nahe und fließt Richtung NNO in den Rhein. Auf der anderen Seite ist die Bliesquelle und Fließt Richtung SW über St. Wendel, Blieskastel in die Saar.

    Ich habe 18 Bilder heraus gesucht. Das sind je 6 Bilder EV0, EV+2,33 und EV-2,33. Die Bilder sind mit einem Nodaladapter aufgenommen sind Parallaxe frei und sollten genau aufeinander passen. also ideal für Hugin. Wie man ein HDR-Panorama mit Hugin macht kann es auf meinem Youtube Kanal ansehen. Ich werde das neu Aufnehmen mit dieser Bildreihe. Das Motiv lädt ein mit vielen Effekten zu spielen.

    Also haut rein. Alles erlaubt - würde mich freuen wenn hauptsächlich die Projects Programme zum Einsatz kommen ;)

    Noch ein paar Tipps:

    - Ein Panorama nie mit der Auflösung der Rohbilder machen außer man braucht es und hat genug Rechner-Power
    - Eine Auflösung von ungefähr 1024x768 pro Bild wählen oder etwas mehr

    Die Bilder gibt es als RAW download: Pimp94_raw.rar
    http://connect.daten-transfer.com:5500/sharing/iLgGRZv8V


    Wer es einfach haben will und es nicht konvertieren will kann auch die vorgefertigten JPGs nehmen.
    Die Bilder gibt es als JPG download: pimp_94_jpg.rar

    http://connect.daten-transfer.com:5500/sharing/pxfEyFRCK


    Viel Spaß und ich bin mal gespannt :)

    VG Markus

    Hallo Ralf,

    1Flat und 1 Dark reichen nicht aus. Damit machst du dir den Stack aus 6 oder mehr Bildern kaputt.
    Um es zu präzisieren. Du bekommst zwar die Hotpixel raus, haust dir aber wieder Rauschen rein.
    Über lege mal ist doch logisch oder?


    Wobei die Flats in der normalen Fotografie nicht unbedingt gebraucht werden.


    VG Markus