Posts by Ralf Eckert

Im Rahmen der neuen Europäischen Datenschutzbestimmungen, haben auch wir unsere Datenschutzrichtlinie mit Wirkung zum 25. Mai 2018 für alle Besucher, Nutzer unserer Website aktualisiert. http://projectsforum.de/neu/index.php?datenschutzerklaerung/ Die Änderungen umfassen eine genauere Aufklärung darüber, wie wir deine Daten verwenden, einschließlich deiner Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und deiner Rechte. Ab dem Stichtag unterliegt deine weitere Nutzung unseres Forums der neuen Datenschutzrichtlinie. Hast du Fragen dazu? Rufe uns einfach an unter 06461/989877, oder schreibe uns eine Nachricht an stefan@stefan-runkel-online.de Herzliche Grüße! Dein Projectsforum-Team

    Hallo zusammen,


    dem Wunsch von merlynn komme ich gerne, wenn auch Urlaubsbedingt verspätet, nach.


    Also, erst mal unterscheidet man wie Michael schon sagte, zwischen Stockagenturen und Printanbietern. Bei Printanbietern wie z.B. ohmyprints oder fineartprints kannst Du Bilder einreichen. Der potenzielle Kunde kann dann dieses Bild auswählen und sich als fertigen Print auf allem möglichen, wie Leinwand, Kaffeetasse usw. bestellen.


    Bei Stockagenturen bekommt der Kunde eine Bilddatei und je nach Lizenzvereinbarung mit der Agentur, darf er dann bestimmte Dinge damit machen. Z.B. auf eine Webseite packen, Werbeflyer mit einer bestimmten Stückzahl drucken lassen usw. Hier muss der Kunde sich vorher genau erkundigen, was er mit der Datei anstellen darf.


    Was für uns Fotografen wohl die wichtigste Frage ist, ist was will ich bei einer Agentur? Für mich gibt es zwei grundsätzliche Ansätze. 1. Geldverdienen oder 2. Prüfen ob ich gute Bilder mache.


    Wie unterscheiden sich diese Ansätze? Nun, beim zweiten reiche ich Bilder bei der Agentur ein und freue mich, wenn sich Käufer für meine Bilder interessieren. Das signalisiert mir, ich habe ein gutes Foto gemacht. Im Gegensatz dazu stehen Fotoportale, wo Du ständig Anmerkungen wie: „Tolles Bild“, „Gut gemacht“ usw., bekommst, aber eben keine ehrliche Antwort, weil die Leute Angst vor schlechtem Feetback auf ihre eigenen Bilder haben. Kauft jemand das Foto ist das eine klare Aussage für das Foto. Bei diesem Herangehen ist die Menge der Verkauften Fotos meist ohne belang, schon ein Verkauf macht Dich glücklich. Auch die Höhe der Provision spielt eine untergeordnete Rolle.


    Beim ersten Ansatz, geht es ums Geldverdienen. Und da wird es heute sowohl bei Makro- als auch Microstock Agenturen, richtig schwierig. Z.B. Landschaftsbilder liegen zu Millionen schon vor und werden nur bei Erfüllung bester Qualität und Bildsprache von Neueinsteigern noch angenommen. Willst Du wirklich Geldverdienen, so müssen Menschen mit auf den Bildern sein. Denn hier ändert sich die Mode laufend und Bilder „veraltern“ somit im Gegensatz zu einem Sonnenuntergang am Stand. Aber Obacht. Für jeden Menschen im Bild, auch wenn er nur am Rande klar zu sehen ist, brauchst Du einen Modellvertrag. Streetfotografie fällt damit schon mal weg. Im Foto darf kein Logo / Reklame oder ähnliches zusehen sein. Das ist in unserer Werbeüberfluteten Welt sehr schwierig umzusetzen, besonders in Städten. Auch Eigentumsrechte an Gebäuden, wie der Eiffelturm beleuchtet bei Nacht oder einer Sportarena, geht nicht, außer Du hast eine Genehmigung. Die Du aber mit Sicherheit, für Stockaufnahmen, nicht bekommst.


    Der Ablauf ist bei Makro- und Mikrostock eigentlich immer gleich. Als erstes musst Du den Anmeldeprozess bei der jeweiligen Agentur durch laufen. Der ist sehr unterschiedlich. Gute Agenturen verlangen schon mal 10 Bilder zur Begutachtung vorab. Hier solltest Du nicht Deine absoluten Top Bilder einreichen, sondern zeigen was Du, wie Fotografierst. Wirst Du wieder erwartend angenommen, kannst Du davon ausgehen, das Du auch Einnahmen generierst. Hast Du Deine Top Bilder genommen und kannst die Qualität später nicht halten, bekommst Du schnell die Kündigung.


    Adobe Stock von Michael angesprochen ist deshalb mit interessant, da die Bilder in Photoshop mit integriert sind und so das eine oder andere Bild mit verkauft wird.


    Aber machen wir uns nix vor, unter 10.000 angenommenen Bilder bekommst Du keine nennenswerte Einnahmen. Bei einer Annahmequote von 30 bis 40%, was schon sehr gut ist, bedeutet das, Du musst „mal eben“ rund 25.000 Bilder hochladen, beschreiben und verschlagworten. Hast Du 25 angenommene Fotos im Portfolio, kannst Du Dich glücklich schätzen, ein Bild pro Jahr zu verkaufen und erhältst 25 Cent gutgeschrieben. Ausgezahlt wird so ab 50,- Euro, also nach ca. 200 Jahren bekommst Du Deine erste Auszahlung. Makaber, aber realistisch bei 25 Bildern im Portfolio.


    Auch der Algorithmus der Agenturen auf Suchanfragen funktioniert ähnlich wie Amazon und ko., je mehr Verkäufe Du tätigst und je mehr Bilder Du pro Wochen genehmigt anerkannt bekommst, desto er werden Deine Bilder in der Auswahl angezeigt. Ergo für Neueinsteiger, Du bis auf Seite 750 gelistet, die sich eh nie jemand anschauen wird. Nach vorne kommen ist somit echt harte Arbeit.


    Sorry, das der Beitrag so lang geworden ist, aber andere schreiben ganze Bücher darüber und verkaufen diese z.B. bei amazon.

    Hallo Roger,


    aus Eigennutz Bitte nicht mehr all zu lange, da ich am Montag auf eine 2 Wochen Fototour starte und somit mich dann aus der Bewertung zurück ziehen müsste. Im anderen Fall, solltest Du mein Bild als brauchbar einstufen, ich erst nach dem 23.6.2020 neue Bilder bereit stellen könnte. Habe aber auch keine Probleme damit, wenn Du gleich vorweg, mein Bild nicht zum Staffelstab erhebst.


    Gruß
    Ralf

    Hallo zusammen,


    nach längerer Abstinenz in der Fotografie, will ich doch wieder zurück finden und da kommt mir das Angebot auf Franzis gerade recht.

    https://www.franzis.de/fotogra…n=UpSilkypixPro1024042020


    Nur ab welcher Version oder auf welche Version kann ich dieses Upgrade aufsetzten? Finde leider nix auf der HP von Franzis.

    Hat Jemand eine Idee oder Hinweis. Leider habe ich Version 9 nicht, also geht das auch auf 7 oder 8?


    Habt einen guten gesunden Tag

    Ralf

    Hallo,


    die Idee von Klaus könnte man generell aufgreifen, war schon selber in der Versuchung bei Pimp_113, nach dem Durchlauf mein eigenes Bild zu zeigen.


    Eure Meinung ??


    VG
    Ralf

    Guten Morgen zusammen,


    hier mit schließe ich die HDR Reihe und komme zu meiner subjektiven Zusammenfassung.


    Hartmut hat für mich das Beste aus dieser schwierigen HDR Reihe heraus geholt. Ins besondere, da er sich dem schäbigen Linsenfleck unten recht angenommen hat. Auch die Ausarbeitung der Sonne als solches, hat mich überzeugt.


    Auch Dark Dude hat eine sehr interessante Interpretation der Reihe ausgearbeitet, die aber aus meiner Sicht die Stimmung des Bildes sehr verfremdet.


    Achim´s Interpretation hat mir auch sehr gut gefallen, nur hat er den schäbigen Fleck außer acht gelassen, der so gar nicht ins Bild passt. Das gleiche gilt für Michael und Maikco.


    Hartmut, es liegt nun in Deinen Händen uns eine neue Aufgabe zu stellen.


    Danke an alle die mit gemacht haben.


    VG

    Ralf

    Gehört ja eigentlich nicht so ganz hier zum Thema, aber:


    Auch ich hatte mich an den Spruch: "Und nun geht's raus und macht Fotos", sehr gewöhnt, erinnerte er mich doch immer an eine TV-Krimiserie, die vor gefühlten 30 Jahren lief. In der sagte der „Radio“-Moderator zum Ende hin immer „Gute Nacht Amerika, wo immer ihr mich höre“. Mir läuft Heute noch ein Schauer der Erinnerung über die Arme, wenn ich ihn mir vorspreche.


    Der Spruch war / ist eine Richtiges Markenzeichen für die Franzis Webinare.


    VG Ralf

    Hallo,


    schon mal Danke für die ersten drei Interpretationen. Ich würde vorschlagen die Reihe noch bis zum Wochenende offen zu halten, könnte ja den einen oder anderen Insperieren seine Ausarbeitung zu präsentieren.


    MfG auf einen sonnigen Fotoreichen 1. Mai

    Ralf

    Hallo,


    ich würde es auch begrüßen, wenn das Forum erst mal Online bleiben könnten. Bis 03/2021 ist noch lang hin und schauen wir auf den Brexit (Ende April), dann kann noch viel viel bei den Zuständigen passieren.


    VG
    Ralf

    Hallo Michael,


    da komme ich mit meiner Danksagung ja fast zu spät. Ein absolut tolles Webinar, mit vielen vielen Anregungen.


    Mag sein das es für Neulinge sehr heftig war, aber in einer Stunde kann die ganzen tollen Möglichkeiten der projects Programme kaum unter bringen. Sie gehören aber an das Licht der Öffentlichkeit und ich kennen keinen der das Besser rüber bringen kann las Du.


    Bitte weiter so! Thomas übernimmt ja mit seinen Webinaren die Einführungsthemen, schön wenn Du die Aufbauthemen weiter führen würdest.


    VG
    Ralf