Posts by hwl

Im Rahmen der neuen Europäischen Datenschutzbestimmungen, haben auch wir unsere Datenschutzrichtlinie mit Wirkung zum 25. Mai 2018 für alle Besucher, Nutzer unserer Website aktualisiert. http://projectsforum.de/neu/index.php?datenschutzerklaerung/ Die Änderungen umfassen eine genauere Aufklärung darüber, wie wir deine Daten verwenden, einschließlich deiner Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und deiner Rechte. Ab dem Stichtag unterliegt deine weitere Nutzung unseres Forums der neuen Datenschutzrichtlinie. Hast du Fragen dazu? Rufe uns einfach an unter 06461/989877, oder schreibe uns eine Nachricht an stefan@stefan-runkel-online.de Herzliche Grüße! Dein Projectsforum-Team

    Hallo,


    ich schlage vor, eine Variable einzubauen mit der Möglichkeit bei den Einstellungen eine Auswahl durch den Anwender treffen zu lassen. Damit dürften dann alle glüchklich sein.

    Dies wäre gleichzeitig ein glatter Sieg auf breiter Front für die Produktentwickler. :)


    LG

    Hans

    Hallo,


    ich bekomme schon seit über einem Jahr keine Mails von Franzis mehr. Habe mich ab- und angemeldet. Ohne Wirkung. Habe mich sogar unter einer bis dato nicht benutztenen Mailadresse bei Franzis registriert. Ohne jeglichen Erfolg.

    Ich komme inzwischen ganz gut ohne E-Mails von Franzis aus. Was Webinare angeht informiere ich mich auf der Internetseite:

    https://www.franzis-webinare.de/webinare

    Das hat bisher gut funktioniert.


    LG

    Hans

    Hallo Jens,


    herzlich willkommen im Forum.


    Gibt es irgendwo eine Ablage der bisherigen Webinare?

    Was Webinaraufnahmen betrifft, gibt es eine Möglichkeit, sich diese - zeitlich befristet - noch nachträglich anzusehen. Voraussetzung ist, dass das Webinar noch auf der Internetseite


    https://www.franzis-webinare.de/webinare

    Alle Webinare auf einen Blick


    aufgeführt ist. Beendete Webinare tragen in der Regel den Zusatz "BEENDET:" und sind unten eingereiht.


    Man geht so vor, als würde man sich zum Webinar anmelden. Also Schaltfläche "WEITERLESEN" anklicken, auf der nächsten Seite auf "JETZT ANMELDEN" anklicken. Auf der Folgeseite in den Pflichtfeldern Vorname*, Nachname* und E-Mail-Adresse* entsprechende Einträge machen.

    Dann ein Häkchen in das Kontrollkästchen setzen. Dies aktiviert die ANMELDEN-Schaltfläche. Mit dem Klick auf diese Schaltfläche wird dann die Wiedergabe der Aufzeichnung freigegeben und gestartet.


    Einträge der beendeten Webinare werden früher oder später gelöscht. Derzeit stehen noch 9 Webinaraufzeichungen zur Auswahl.


    LG

    Hans

    Hallo Michael,


    Deine Liste und die Webinarseite von Franzis weichen voneinander ab. Bei Franzis steht:


    Gegenlicht beherrschen mit HDR projects 7 professional

    Live-Webinar mit Michael Piepgras am 30. Oktober 2019, 17:00 - 18:00 Uhr


    Nachthimmel und Sterne mit DENOISE projects 3 professional

    Live-Webinar mit Michael Piepgras am 06. November 2019, 17:00 - 18:00 Uhr


    LG

    Hans

    Hallo Michael,


    Kompliment an Euch Entwicklern für die neue Version von Denoise projects.


    Ich bin von dem Drizzle-Algorithmus sehr angetan. Wenn Du im gezeigten Beispiel die Bildauflösung nicht auf 200 % erhöht, sondern die Originalauflösung gewählt hättest, wäre deren Lesbarkeit durch das Stacken nicht auch in gewissem Rahmen verbessert worden?


    Es wurde von Teilnehmern des Webinars der Artefaktbereich links angesprochen. Lässt sich dieser nicht im Composing durch Überpinseln mit einem der Einzelbilder so beseitigen, dass er nicht mehr auffällt?


    LG

    Hans

    Hallo Michael,


    zunächst einmal danke für Deine Antwort in Beitrag #9.

    Diese Vorgehensweise entspricht der zentralen Funktionalität von "Image 2 LUT" von der dt. Fa. Picture Instruments https://www.picture-instrument…ts/index.php?id=14&back=1. (Einführungsvideo erst heute angesehen.)


    Kommt das in etwa dem gewünschten nah?


    Aus dem Bauch heraus geurteilt, ja.


    Bei Vollansicht der beiden Beispielbilder sieht man diverse „Werkzeuge“ wie den Ebenen-Verrechnungsbrowser bis hin zum Farbregler. Diese Zusammenstellung finde ich bis auf die Effekttextur-Auswahl sehr gut. Anstelle der Effekttextur-Auswahl halte ich die Verlaufsauswahl für sinnvoller.


    Zum Begriff "Farbklecks" stellen sich einige Fragen. Ist mit Farbklecks eine Einzelfarbe oder eine Farbgruppe gemeint? Woher nimmst Du diesen Farbklecks? Entnimmt das Programm diesen aus dem Bild per Algorithmus oder soll der User eine Auswahl aus dem zu bearbeitendem Bild oder aus einen Farbkreis treffen?


    LG

    Hans

    Hallo Michael,

    Das Problem was ich hier sehe ist, dass jeder von uns andere Farben als "harmonisch ansieht".

    das ist nicht von der Hand zu weisen.


    Es geht mir um eine Hilfestellung für die Farbauswahl. Da ich leider kein Foto habe, das zur Verdeutlichung taugen würde, hier der Versuch es zu beschreiben:


    Wenn man sich ein Bild mit Schönwetter-Himmel (blau mit weißen Wolken) vorstellt auf dem ein knallroter Pkw, ein quietschgelbes Haus und ein intensiv grünes Gebäude abgebildet sind und ich möchte das Auto als Kontrast so lassen aber die beiden Gebäude an den Himmel anpassen. Dann kämen z. B. Pastelltöne von Gelb und Grün in Betracht. In Color Projects kann ich die Original Grün- und Gelbtöne zwar selektieren und abändern, habe aber dann einen Farbkreis, der ein zu großes Farbspektrum darstellt. Wenn es hier programmseitig eine Hilfe gäbe, indem, harmonisierend zum Himmel, die passenden Gelbtöne und in einem weiteren Schritt die passenden Grüntöne als Vorschläge angeboten würden, würde ich das als große Hilfe betrachten. Dies könnte in Form eines Farbringes sein oder des im Programm bereits verwendeten Farbkreises. Im Falle des letzteren als markierte Bereiche auf dem Farbkreis.


    Ob sich so etwas eleganter und einfacher durch eine Schnittstelle für LUT verwirklichen läßt, ist mir unbekannt. Zu LUT fehlt mir noch zu viel Wissen, so z. B. ob es überhaupt eine genormte Extension für diese Dateien gibt. Bei flüchtiger Suche habe ich schon drei entdeckt: .3dl, .cube, .csv


    LG

    Hans

    Hallo Michael,

    habe mir gerade ein Video angesehen (ich glaube das war das richtige)


    der Screenshot ist aus dem richtigen Video. Dass es sich hierbei um die Verwendung von LUT handeln könnte, ist mir nicht aufgefallen. Mit LUT kenne ich mich auch nicht aus. Mir geht es hier mehr darum, dass bestimmte Farbkombinationen als angenehm (harmonisch) empfunden werden. Das ist natürlich auch Betrachter abhängig.


    Zitat von http://pixus-punktus.de/farbha…eine-schoene-farbmischung :

    „Unter einer Farbharmonie versteht man die ausgewogene, für den Betrachter angenehme Kombination verschiedener Farben. Um diese zu erzeugen, gibt es verschiedene Regeln und Prinzipien. Alle Farbharmonien bauen auf dem Farbkreis auf. Dieser stellt nämlich die Beziehungen dar, in dem die Farben zueinander stehen.“


    LG

    Hans

    Hallo,


    ich bin bei Youtube auf ein Video von Pavel Kaplun mit dem Titel "Fotos perfektionieren mit Farbharmonien" gestoßen.


    Ich finde die gezeigten Wirkungen sehr beeindruckend. Mir würde eine Farbharmonisierungsfunktion in den Projectsprodukten sehr gefallen, allerdings kein Lösungsweg wie bei Pavel und Mirco mit 173 Farbtafeln oder so.


    @ Michael


    Die Basisschritte, eine dominante Farbe aus einem Bild auswählen, ggf. zu modifizieren, dürfte nicht das Problem sein. Wie man harmonisierende Farben ins Spiel bringt, da wüsste ich im Moment keinen Alternativweg als über Farbtafeln. Oder eventuell eine Farbscheibe mit vom Programm vorgeschlagene und markierte Sektoren?????:(


    LG

    Hans

    Hallo Michael,

    danke für die Antwort.

    Dazu würde man dann ein Bild des Schneefalls auf schwarzem Hintergrund benötigen.


    Vermutlich ist hier wirklich die größte Herausforderung, die Schneefallgrafiken zu erstellen.

    Ja, das ist die fotografische Herausforderung, einen Hintergrund aus möglichst homogenem Schwarz zu finden und dort einen Schneefall ohne störenden Windeinfluß, dafür mit ausreichender Schneefalldichte anzutreffen. Diese Bedingungen werde ich sehr wahrscheinlich in diesem Winter nicht mehr antreffen. Wenn ich die Muße dazu finde, werde ich einmal in meiner Fotosammlung nach geeignetem Material "herumstochern".


    LG

    Hans

    Hallo Michael,

    Ich denke das kann man am besten mit Texturen realisieren - ich denke da mal drüber nach :)


    VG Michael

    als Textur ist auch eine Lösung. Daran habe ich noch nicht gedacht. Ich habe einmal im Winter versucht, Schneefall getrennt vom Hintergrund zu fotografieren. Bin aber kläglich gescheitert, auf der überwiegenden Bildfläche Schnee als dominanter Bestandteil abzulichten. Bei einer selbst erstellten Textur ist dies ja nicht erforderlich. Da reicht ja auch ein Teil eines Bildes. Ich werde die Aufnahmen mal suchen. Die Heruasforderung, die ich für mich als Anwender sehe, wäre, dass die Textur nach meiner Ansicht, da wo keine Schneeflocke ist 100prozentig transparent und da wo eine Schneeflocke ist teiltransparent sein sollte.


    LG

    Hans

    Hallo Michael,


    was mich als Filter interessiert, ist realistischer Schneefall. Ein Filter, das man mehrfach aufeinanderlegen kann, um z.B. mit unterschiedlicher Größe der Schneeflocken eine räumliche Wirkung zu betonen. Also bei jeder Filterebene die Flockengröße und Deckkraft bestimmen kann.


    LG

    Hans

    Hallo,


    ich finde die größere Schrift angenehmer. Kleine Schrift strengt schneller die Augen an. Auf Dauer wird dadurch die Sehleistung nicht besser. (Ich nutze einen 27-Zoll-Monitor. 2560 x 1440 Pixel)


    LG

    Hans

    Hallo Michael,


    Alfons und ich hatten sein Problem besprochen, bevor er es hier im Forum geschildert hat.

    Da ich sein Kameramodell nicht habe, habe etwas anderes ausprobiert. Vielleicht ist es für die Problemlösung relevant.


    Aus dem Programmverzeichnis von DENOISE projects 2 professional habe ich die FreeImage.dll-Datei auf ein anderes Laufwerk verschoben und dafür die FreeImage.dll-Datei von BLACK WHITE projects 6 prof hineinkopiert.


    Das Ergebnis ist, dass bei der Information -> Unterstützte RAW-Formate... nach wie vor

    angezeigt wird:

    Unterstützte Kamera RAW-Formate (957)

    Denoise projekts 2 professional - V2.27.02713


    Die Canon EOS 6D Mark II ist nicht gelistet.

    M. E. müsste angezeigt werden:

    Unterstützte Kamera RAW-Formate (1053)

    (BLACK & WHITE projekts & professional - V6.63.03376 ?)

    Oder irre ich mich da?


    LG Hans

    Hallo Hartmut,

    wenn ich von Deiner Outlookdatei den Shop betrete, dann sind es 49 Euro.

    Ich denke, das liegt nicht in Deinem Einflussbereich.

    Ein Bekannter hat die E-Mail erhalten und eben sie an mich weitergeleitet. Bei dieser Mail funktionierte der Kauf zu 39 Euro.

    LG

    Hans

    Hallo Michael,


    herzlichen Dank, dass Du dir die Mühe gemacht hast, diese Sonderversion zu erstellen.

    Bias Frames, Drizzling, Farbkorrektur durch Flatframes, usw.

    Meinst Du mit Drizzling die Projektion eines Bildes in ein feineres Zielgitter? Könnte auch für normale Bilder interessant sein. Müsste man experimentell abklären.


    Und noch eine andere Frage. Ich habe in einer Kompaktkamera einen Fremdköper, der im Bild einen Flecken in Form eines Bumerangs erzeugt (ca 30 % Deckkraft). Dies brachte mich auf die Frage: Wäre es machbar, in der Kratzer-/Sensofehlerkorrektur ein weiteres geometrisches Objekt einzufügen? Ich denke dabei an den selektiven Bereich aus der selektiven Bearbeitung der Effekte (Expertenmodus) zu integrieren.


    LG

    Hans

    Hallo,


    nach reiflicher Überlegung bin auch ich der Ansicht, dass in Denoise immer das leistungsfühigste RAW-Modul für die Entwicklung von RAW-Dateien zur Verfügung stehen sollte.


    Ich bin bislang ich davon ausgegangen, dass das RAW-Modul moduloptinmiert und prinzipiell leicht auszutauschen ist.

    Nachdem was Michael geschrieben hat (Post #4),

    Ein solcher Patch für ein Produkt liegt bei etwa 3 Wochen Zeit mit dem ganzen Team

    (Features anpassen, Lokalisierung, Masterbau, Test für Win7/8/10 32 & 64-Bit, Mac OSX 10.6-10.14)

    scheint mir dies nicht so ganz der Fall zu sein.

    Also stellt sich die Frage, gibt es eine Lösung, die das Entwicklerteam nicht so stark belastet.


    Da die Testphase nicht unerheblich viel Zeit beansprucht, schlage ich vor, VERSUCHSWEISE Denoise projects mit dem verbesserten RAW-Modul ungetestet als Beta-Version mit entsprechendem Hinweis zur Verfügung zu stellen . In dem Fall wäre es hilfreich, wenn die Installation der Beta-Version als zusätzliche Installation möglich wäre. Natürlich nach Prüfung der Lizenz der primären Version und ohne das Kontigent von 2 Installationen zu belasten.


    LG

    Hans

    Hallo, neues vom Video: Petra.

    Der Franzis Support hat den Vorschlag gemacht, das Video mit dem Media-Player abzuspielen. Bei mir hat es funktioniert.

    Hallo Hartmut,


    vielen Dank für Dein Engagement. Wiedergabe mit VLC funktioniert auch bei mir. Im Prinzip - so es für Franzis möglich ist - bräuchten sie nur allen Webinarteilnehmern den Downloadlink zugänglich zu machen und es würde sich eine Wiederholung erübrigen. Das ist natürlich Franzis' Sache.


    LG

    Hans