Panorama und Belichtungsreihen

Im Rahmen der neuen Europäischen Datenschutzbestimmungen, haben auch wir unsere Datenschutzrichtlinie mit Wirkung zum 25. Mai 2018 für alle Besucher, Nutzer unserer Website aktualisiert. http://projectsforum.de/neu/index.php?datenschutzerklaerung/ Die Änderungen umfassen eine genauere Aufklärung darüber, wie wir deine Daten verwenden, einschließlich deiner Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und deiner Rechte. Ab dem Stichtag unterliegt deine weitere Nutzung unseres Forums der neuen Datenschutzrichtlinie. Hast du Fragen dazu? Rufe uns einfach an unter 06461/989877, oder schreibe uns eine Nachricht an stefan@stefan-runkel-online.de Herzliche Grüße! Dein Projectsforum-Team
  • Ich habe mich mal an ein Panorama aus Belichtungsreihen getraut. Die Belichtungsreihe habe ich, da ich das Panorama noch weiterbearbeiten will, im 32 Bit Tiff gespeichert. Danach habe ich beim Einlesen der Belichtungsreihen (ca. 250 MB je Bild) bei den unterschiedlichsten Software Programmen Fehler:

    1. ICE:

    die 32 Bit Bilder werden in der Vorschau angezeigt, danach beim Stitchen Folgende Fehlermeldung: Could not stitch together any of the input images. Please make sure your images are taken from one location and overlap one another.

    (Einzelbilder im RAW Format meiner Kamera nicht möglich.)

    2. PanoramaStudio3

    beim Einlesen der 32 Bit Datei kommt : Unbekanntes Bildformat in Datei...

    (Einzelbilder im RAW Format möglich)

    3. PanoramaPlus 3:

    nach dem Anklicken des Bildes erfolgt keine Reaktion der Software

    (Einzelbilder im RAW Format meiner Kamera nicht möglich.)

    4. Hugin

    verarbeitet die 32 Bit Bilder, ist aber sehr umständlich/ ungewöhnlich in der Bedienung

    (Einzelbilder im RAW Format meiner Kamera nicht möglich.)


    Bevor ich mich für die Zukunft festlege, wie ich fotografiere -Einzelbild oder Belichtungsreihe - und auf welche Software ich mich festlege (ohne dafür nochmals viel Geld ausgebe), wollte ich das Forum fragen, welche Empfehlungen es hier gibt.

  • Hallo fresh_diver,


    beim Thema Panorama bin ich leider kein Experte und kann somit hier leider nicht weiterhelfen.


    Grundsätzlich sind 32-Bit Formate aber bei vielen Programmen ein Problem - das liegt daran, dass diese Formate einfach nicht sehr weit verbreitet sind.


    Hast du einmal versucht die HDR Ergebnisbilder als 16-Bit Tiff zu speichern?

    Wenn ein Tonemapping auf einem Bild ist, braucht man kein 32-Bit Format mehr - dann reichen 16-Bit aus.


    VG Michael

  • Hallo jho59foto, ich habe die letzten Tage viel mit Hughin und ICE ausprobiert. Wie du schreibst, kannman bei Hugin auch Belichtungsreihen einlesen. Leider decodiert Hugin meine RAW von Panasonic nicht und ich müsste JPG einlesen.

    Damit bin ich bei Michael, sein letztes, ausführliches webinar bzgl. JPG, RAW … Demnach wäre ein RAW Einzelbild besser als eine JPG Belichtungsreihe.

    Also erst die einzelnen Belichtungsreihen in RAW in HDR Projects einlesen, bearbeiten und in 16 Bit abspeichern.

    Zukünftig werde ich ICE und Hugin gleichzeitig nutzen, bis sich ein Favorit abzeichnet.


    Abschliessen habe ich noch eine Frage:

    Wenn ich bei einem Panorama die 1. Belichtungsreihe in HDR Projects einlese, sollte man da auch in die RAW Entwicklung gehen, und sicherstellen, dass bei den weiteren Belichtungsreihen die gleichen Einstellungen vorgenommen werden ?? Mögliche Einstellungen bei Verzeichnung und Linsenkorrektur wirken u.U. der Panoramasoftware entgegen (Vermutung von mir).

  • Hallo fresh_diver,

    Wenn ich bei einem Panorama die 1. Belichtungsreihe in HDR Projects einlese, sollte man da auch in die RAW Entwicklung gehen, und sicherstellen, dass bei den weiteren Belichtungsreihen die gleichen Einstellungen vorgenommen werden ?? Mögliche Einstellungen bei Verzeichnung und Linsenkorrektur wirken u.U. der Panoramasoftware entgegen (Vermutung von mir).

    ich mache Panoramen immer so, dass ich zuerst die HDRs aus den einzelnen Belichtungsreihen erzeuge, aber wie du schon richtig erkannt hast ohne Verzeichnungskorrektur.


    Diese Tonegemappten Bilder lade ich dann in ein Panoramaprogramm meiner Wahl ein, erstelle dort das Panorama und gehe mit diesem Ergebnis zu SHARPEN projects. Dort dann wahlweise Verzeichnungskorrektur und Schärfe sowie letzte Korrekturen wie Sensorfehlerkorrektur.


    VG Michael


    PS: Hier ein Ergebnis dieser Vorgehensweise (auf 4000 Pixel verkleinert)

  • Hallo Tauchanfänger,


    eine Belichtungsreihe hat ein sehr dunkles und sehr helles Bild. Es dürfte schweirig sein, mit solchen dunklen oder hellen Bildern ein Pano zu erstellen. Daher dürfte es am besten sein, zuerst Belichtungsreihen aus den Bildern eines Abschnittes zu erstellen und danach das Pano u berechnen.


    Die RAWs kann HDR Projects verarbeiten.

    Und HDR Projects bietet als Speicherformat für das Ergebnisbild "Radiance RGBE" an - das wiederum kann Hughin öffnen.

    Wenn HDR Projects beim Speichern als rgbe.hdr kein Tonemapping anwendet, dann sollte es so funktionieren.


    Gruß

    Jürgen

  • Hallo,

    Wenn HDR Projects beim Speichern als rgbe.hdr kein Tonemapping anwendet, dann sollte es so funktionieren.

    wenn in HDR projects das Bild aus der Belichtungsreihenansicht gespeichert wird geschieht dies als echtes 32-Bit Bild.

    (Speichert man aus dem Post-Processing heraus, wird es auch als .hdr nur ein 16-Bit Bild in 32-Bit gespeichert)


    VG Michael

  • Hallo Jürgen,

    Wenn ich jetzt wüsste, was die Belichtungsreihenansicht ist ...


    Ich öfffe lade eine Belichtungsreihe und nach Bestägigung des Dialoges über Farbtemperatur usw. ehe ich ein Bild, die mit dem ersten Preset aus der Liste tongemappt ist.

    was du hier beschreibst ist die Ansicht des Post-Processing. Wenn du in die "Belichtungsreihenansicht" möchtest kannst du entweder die Taste "F5" drücken oder über das "Bearbeiten" Menü zu "Belichtungsreihe bearbeiten" wechseln.


    Mit F7 oder auch über das Menü geht es dann zurück zum Post-Processing.


    Der Bereich "Belichtungsreihe bearbeiten" ist komplette ohne Post-Processing (Tonemapping), also die reine HDR-Fusion.


    VG Michael

  • Hallo Klaus,

    das problem ist erst mal das seine Panasonic G9 raw dateien nicht gelesen werden da noch zu neu und nicht in den projectsprogrammen.

    kannst du mir eine der RAW Datein zur Verfügung stellen? Dann kann ich mal schauen, ob ich schon eine .dll für Euch zum Austauschen habe.


    Ansonsten hilft auch immer der mit der Kamera mitgelieferte RAW-Konverter. Mit diesem in 16-Bit Tiff speichern und dann weiter verarbeiten.


    VG Michael

  • Hallo,



    in den Projects Programmen kann ich die RAW Dateien einlesen. Probleme habe ich bei Hugin.

    Musst du vielleicht nur aktualisieren, und dann geht's. (hoffentlich


    Gruss

    Achim

  • Hallo Michael,

    ich hatte die .dll schon getauscht hatte ich beim nachlesen hier gefunden.

    Da ich im moment nur sporadisch hier bin hatte ich das überlesen

    Mit dem Umweg hatte ich das auch schon gemacht.. dank der vielen Tipps hier..


    ps: Das Neat-Webinar war wirklich klasse ich hatte mir den Rest im Weblink angesehen.

    Hallo Achim,

    schon erledigt ;-) Danke


    Gruß und schon mal schönes Wochenende

    Klaus

  • HJallo,

    ich hatte mit meiner G9 dieselben Probleme, bis Michael aktiv wurde und einen t9ollen Tipp bereit hatte, der sehr gut funktionierte.

    Als Beispiel hänge ich Fotos an , die im RAW-Format der G9 eingelesen wurden, nachdem ich die DLL-Datei ausgetauscht hatte.

    Einen Versuch ist es wert.

    Viele Grüße


    Distel