Pimp my Belichtungsreihe 57

Im Rahmen der neuen Europäischen Datenschutzbestimmungen, haben auch wir unsere Datenschutzrichtlinie mit Wirkung zum 25. Mai 2018 für alle Besucher, Nutzer unserer Website aktualisiert. http://projectsforum.de/neu/index.php?datenschutzerklaerung/ Die Änderungen umfassen eine genauere Aufklärung darüber, wie wir deine Daten verwenden, einschließlich deiner Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und deiner Rechte. Ab dem Stichtag unterliegt deine weitere Nutzung unseres Forums der neuen Datenschutzrichtlinie. Hast du Fragen dazu? Rufe uns einfach an unter 06461/989877, oder schreibe uns eine Nachricht an stefan@stefan-runkel-online.de Herzliche Grüße! Dein Projectsforum-Team
  • Hallo zusammen,


    da ich ja Dank Markus hier eine Runde weiter machen kann, möchte ich mal 2 Bildreihen zur Verfügung stellen.
    Ich bin gespannt was Ihr aus diesen Bildern macht.


    Erlaubt ist alles was gefällt. Eventuell die Farben anpassen (die Backsteine sind wirklich so farbig gebrannt ) gerade stellen was auch immer euch dazu einfällt :-)


    Es handelt sich hier um Bilder des Peter Behrens Bau hier in Frankfurt Höchst in der ehemaligen Höchst AG heute ein Industriepark.
    (Selbst ich als Mitarbeiter darf auch nur auf den offiziellen Führungen fotografieren und Blitz war auch nicht erlaubt )


    Die Bilder habe ich in der Tauschbörse hoch geladen!
    http://projectsforum.de/for/do…p-my-Belichtungsreihe-57/


    Das eine ist die Säulenhalle bis zur Deckenkuppel und das andere die Deckenkuppel selbst.
    Falls ihr nähere Informationen braucht, schicke ich euch einen Link nachträglich.


    und nun bin ich gespannt auf die Bilder


    VG Klaus


    Hier findet ihr weitere Informationen :


    http://www.ihr-nachbar.de/de/h…au/peter_behrens_bau.html

  • Hallo Klaus,


    eine sehr interessante Bildreihe, schade, dass sich bis jetzt noch keiner daran beteiligt hat. Das soll sich aber nun ändern.
    Schwierig hier war die hohe ISO, mit der die Bilder gemacht worden sind. Für die Entwicklung habe ich DPP von Canon genutzt, da mit der Konverter von Projects in diesem Falle nicht so richtig gefiel.
    Bilder einfach mal eingeladen, um möglichst einen natürlichen Look zu erzielen.
    Schönen 2. Advent noch...


    Greats... Tommy

  • Einen schönen 2. Advent,
    hier nun meine Version von Bild 1.
    Die Verwacklungen durch die Feihandbedienung waren schnell erledigt.
    Aber das Rauschen, da bin ich nicht glücklich geworden da wird uns bestimmt Marcus noch zeigen wo der Hammer hängt.
    Am längsten habe ich aber an den Lampen herumprobiert, entweder ein diffuser "Heiligenschein" oder schwarze Ränder.
    Dieses Mal hatte ich doch tatsächlich den U-HDR-Modus einiges abgewinnen können, im Modus Architektur und logarithmischer Luminanz wurde herumgebastelt.
    Es wurde zuerst jedes Bild einzeln in Denoise entrauscht (meist im Automodus), dann zu HDR4, wieder zu Denoise um einige Fehler auszupinseln und dann zu Sharpen.
    Im Anschluß in Colourprojetcs noch einen weichen Lichtschein (ist schließlich Weihnachten) eingefügt und an der Leuchtkraft gedreht.
    An das zweite Bild werde ich auch noch kommen, der vorweihnachtliche Streß läßt mich aber auch nicht aus.


    Gruß Maikco

  • Bei Denoise ist es ja bei etwas unterbelichteten Bildern so, dass sie in folgenden Programmen mit gewogenem Schwarzweißpunkt (und Brillanzoptimierungen) manchmal drastisch aufgepeppt werden - was aber das Rauschen in den Schatten wieder sichtbarer macht.


    Bei weiterer Bearbeitung kann man sich dann oft spätestens bei Sharpen über Farbrauschen in den Schatten wundern :) (schwarze Lederjacke, dunkle Hose usw) - was man bei dem zunächst dunklen Bild in Denoise ärgerlicherweise noch übersehen hat.


    Es kann sinnvoll sein, schon bei Denoise den Weißpunkt etwas anzugleichen und das Bild mal testweise zu schärfen. Erwägenswert ist vielleicht, einen Button für ein TESTBILD in Denoise zu installieren - mit Weißpunktkorrektur, Belichtungskorrektur, Kontrastkorrektur und Schärfung. Dann könnte man schon früher im Workflow schnell erkennen, ob das Entrauschen überhaupt ausgereicht hat.


    Dann ist der Automatikmodus für Belichtungsreihen oft problematisch - da unterschiedliche Belichtungen oft unterschiedliches Entrauschen erfordern (meist zusätzlich Farbwolken und manchmal Lücken entrauschen bei den dunklen Bildern). Da der HDR Algorithmus bei dunklen Bildern sowiso die hellen Stellen berücksichtigt und bei den hellen Bildern die dunklen Stellen, muss das nicht immer problematisch sein - kann es aber.


    Extrem nützlich finde ich auch den Filter "Himmel entrauschen" in Color Projects - da man hier gezielt mit einer Farbmaskierung entrauschen kann. (Zusätzlich zur Selektion). Ich hatte mich manchmal gefragt, ob dieser Filter nicht auch schon in Denoise ganz nützlich wäre. :)


    grüssli merlYnn

  • Hallo merlYnn,


    Erwägenswert ist vielleicht, einen Button für ein TESTBILD in Denoise zu installieren - mit Weißpunktkorrektur, Belichtungskorrektur, Kontrastkorrektur und Schärfung. Dann könnte man schon früher im Workflow schnell erkennen, ob das Entrauschen überhaupt ausgereicht hat.


    In Denoise sind die Filter für gewogenen Schwarzweißpunkt ganz bewusst nicht enthalten, dafür aber die für mauelle Schwarzweißpunkt Korrekturen.
    Aber man könnte vielleicht ein Preset entwickeln, mit dem man dies abtesten kann und sich dieses dann in den "Eigenen" Presets speichern.


    Dann ist der Automatikmodus für Belichtungsreihen oft problematisch - da unterschiedliche Belichtungen oft unterschiedliches Entrauschen erfordern (meist zusätzlich Farbwolken und manchmal Lücken entrauschen bei den dunklen Bildern).


    Hier würde ich empfehlen, wirklich jedes Bild einzeln zu machen - aber: Die Stapelverarbeitung ist dazu auch in der Lage, weil hier jedes einzelne Bild analysiert wird und dann automatisch entrauscht wird.



    Zur Reihe an sich... leider werde ich eine Teilnahme dieses Mal wohl nicht schaffen, es liegt einfach zu viel auf meinem Schreibtisch.


    VG Michael

  • Hm,vielleicht besteht die Chance in Denoise eine Funktion "hereinzubasteln" wie etwa das dunkelste Bild einer Belichtungsreihe um eine bestimmte Anzahl von Blenden aufzuhellen, entrauschen und wieder abdunkeln. Im RAW-Modul habe ich nichts gefunden und mit dem Regler Helligkeit-Kontrast -Gamma würd ja auch "nur" ein schon gewähltes Preset gepimpt.


    Gruß Maikco

  • Hallo Maikco,


    Hm,vielleicht besteht die Chance in Denoise eine Funktion "hereinzubasteln" wie etwa das dunkelste Bild einer Belichtungsreihe um eine bestimmte Anzahl von Blenden aufzuhellen, entrauschen und wieder abdunkeln. Im RAW-Modul habe ich nichts gefunden und mit dem Regler Helligkeit-Kontrast -Gamma würd ja auch "nur" ein schon gewähltes Preset gepimpt.


    Im RAW Modul in DENOISE professional gibt es eine Reihe von Möglichkeiten zur Bildaufhellung - dies könnte man machen, dann entrauschen und danach wieder zurückabdunkeln.
    projectsforum.de/neu/index.php?attachment/2113/


    DENOISE ist aber ein Bild zur EInzelbildentrauschung, hier wird einiges durcheinandergeworfen, denn Denoise kann an einem Einzelbild natürlich nicht erkennen, ob es das dunkle Bild einer Reihe ist.


    VG Michael

  • Hallo MiPi,
    schon klar das Denoise dies nicht erkennen kann.
    Ich versuche es mal etwas ausführlicher zu erklären.
    Die einzelnen Bilder einer HDR-Reihe unterscheiden sich ja nur in der Helligkeit, darum sind die vielfälltigen Einstellungen im RAW-Modus für mich nicht passend (Gamma-Lichter-Schatten einzeln anpassen sehe ich als zu kompliziert an da es ja nur heller werden soll).
    Auch habe ich noch nicht heraus gefunden wie ich die im RAW-Modus vorgenommenen Änderungen wieder zurücknehmen kann, da bei einem Neuaufruf alle Regler wieder gemittelt bzw auf Standard stehen.
    Ich stelle mir das so als "temporären" Helligkeitsregler vor.


    Gruß Maikco


  • Hallo Maikco,


    Auch habe ich noch nicht heraus gefunden wie ich die im RAW-Modus vorgenommenen Änderungen wieder zurücknehmen kann, da bei einem Neuaufruf alle Regler wieder gemittelt bzw auf Standard stehen.


    Das geht nur über eine vorher erstellte Undo-Stufe - das kann man in den Optionen unter "Automatiken" auch autimatisch machen lassen.


    Ich stelle mir das so als "temporären" Helligkeitsregler vor.


    Ok, verstehe - eigentlich ist es nur eine Darstellungshelligkeit, um das Ergebnis besser beurteilen zu können, richtig?


    VG Michael

  • Hallo,


    das Entrauschen mit Denoise ist je nach Anspruch sehr unterschiedlich zu behandeln. Je höher der Anspruch ist, um so mehr arbeit an einem Einzelbild hat man. Gerade bei einer HDR Reihe ist es wichtig wie gut die Qualität von der Kamera kommt. Ist diese bei allen Bildern recht einheitlich, kann man ohne weiteres die Stapelverarbeitung nehmen. Ich nehme dazu das Bild zwischen mittlerer Helligkeit und dunkelstem Bild und entrausche es. dann als Preset speichern und die Reihe als Stapel durchlaufen lassen. Bei mir besteht ein Preset meistens aus ca. 25-40 Effekte zum Entrauschen. Hier ist es sehr wichtig die Maskenfunktion gut zu nutzen. Für die hellen Bilder reicht das dann immer. Das ist ein Kompromiss. Besser natürlich wenn man das gleiche für die helleren Bilder macht.


    Aber bei den meisten Kameras ist es so, das in den dunkeln Bereichen mehr Rauschen erzeugt wird als in den helleren. Gerade bei der Canon 550 ist es noch so, das die den alten Digit-Prozessor hat und der hat es noch nicht so mit der Rauschreduzierung. Die neue 700 oder 750 ist da um Welten besser. Aber trotzdem hat Canon ein Problem in den dunkleren bereichen gerade mit rot und grünen Pixel-Rauschen.


    Es nutzt nichts, wenn ich das Bild aufhelle und dann wieder dunkler mache. Um effektiv in den dunklen Bereichen zu entrauschen einfach tief genug hinein zoomen und viel mit der R-Maustaste das Bild hin und herschalten um vorher - nachher zu sehen. So mache ich es zumindest. In dieser Pimp-Reihe habe ich die Reihe einzeln von Hand mit DENOISE vorentrauscht und dann das HDR gemacht und dann wieder entrauscht. Genau weil der Effekt wie oben beschrieben auftritt, das man bei dem HDR immer noch Rauschanteile hervorruft. Aber ich bin der Meinung, dass man diese nicht mehr auf dem Einzelbild ohne hohen Detailverlust weg bekommt, da man das dort auch nicht sieht, weil es ja im Einzelbild nicht mehr wirklich vorhanden ist und wahrgenommen wird. Deshalb mache ich das dann beim fertigen HDR um mehr Informationen für das Entrauschen zu bekommen, und es dadurch dem Algo das erkennen des Rauschens zu erleichtern.


    Also bei schwierigen Bildern so: Entrauschen - HDR - Entrauschen - Bildbearbeitung - Schärfen


    Bitte auch beachten, dass man mit ISO 6500 nicht wirklich mehr in Details gehen kann, das wird sehr schwer. Denn diese Bildreihe zeigt ein großese Problem bei hoher ISO-Zahl oder auch allgemein bei HDR wenn länger belichtet wird. Hot and Cold-Pixel auf dem Chip. Das gibt die schönen "Löscher" oder HOT-Pixel, die man nicht entrauschen kann. Gerade bei höheren Belichtungszeiten werden die richtig hoch gezogen.


    Deshalb hier ein Praxistipp:
    Wenn Ihr sehr qualitative HDR-Bilder machen wollt nutzt dafür die Dunkelbild Korrektur von DENOISE. Das bedeutet, alles was länger als 1/30 belichtet wird oder über ISO 400 geht mit gleicher Belichtung dunkel Bilder machen. Dazu einfach die Zeiten merken und den Deckel auf das Objektiv setzen, Dann ca. 20 Bilder mit der gleichen Belichtungszeit für jedes Bild der HDR-Reihe machen, was unter o. g. Kriterien fällt. Das kann man wunderbar zwischen den Aufnahmen machen auch beim gehen. Diese "Darkframes" mit DENOISE stacken und dann als Darkframe-Masterbild einladen. Damit eliminiert ihr komplett die vom Sensor hervorgerufenen Störpixel. Glaubt mir das ist ein extremer Unterschied. Mit dieser Prozedur habt ihr schon eine super "Vorentrauschung". Dann wie gewohnt entrauschen und das Bild ist deutlich glatter.


    Hier mal ein Darkframe. Wie zu sehen ist da extrem viel Rauschen drauf was rein vom Chip kommt ohne Belichtung. Das sind Fehler im Chip, was jede Kamera hat. Das kann man nur mit dem Dunkelbild-Abzug sehr gut eliminieren. Mit normalem entrauchen geht das nicht wirklich.


    projectsforum.de/neu/index.php?attachment/2117/


    VG Markus


  • Hallo,


    ein großes Lob an Michael zu seinem Webinar!
    Eigentlich hat mir dieses Webinar noch einmal verdeutlicht,dass ohne Denoise keine vernünftigen Aufnahmen (Nacht und Innen) zu bearbeiten sind.
    Noch habe ich dieses Programm nicht,weil ich sehr wenig Nacht-und Innenaufnahmen mache und eigentlich nicht höher als ISO 400 verwende.
    Dieses macht sich auch bei meiner Bearbeitung sichtlich!
    Meine Bearbeitung mit HDR 5 und Sharpen!


    VG Fred

  • Ok, verstehe - eigentlich ist es nur eine Darstellungshelligkeit, um das Ergebnis besser beurteilen zu können, richtig?


    Genau, Merlyn hat mich mit seiner Aussage über das bunte Griseln in den Schatten darauf gebracht.
    Obwohl ich früher eigentlich immer dachte das die Schatten vom hellsten Bild genommen werden, irgendwie werden aber doch noch Teile aus den dunkleren Bildern für sie Schatten benutzt.
    Hätte gedacht dies wäre so einfach mit "Bordmitteln" oder kleinen Tricks zu machen.


    Gruß Maik

  • So, nun endlich etwas Zeit gehabt für Bild2.
    Mann oh Mann, hier bin ich mit dem Rauschen überhaupt nicht klar gekommen.
    Eigentlich habe ich mit einer wehenden weißen Fahne vor dem Monitor gesessen. :angel:
    Was soll´s, hier mein mit Colour Projects etwas aufgehübschte Ergebnis.


    Gruß Maikco

  • Hallo zusammen,
    erstmal muss ich mich entschuldigen das ich so spät antworte.
    War leider gesundheitlich etwas verhindert.
    Danke für die vielen Beispiele, muss ich mir gerade noch in Ruhe ansehen, doch was ich bisher gesehen habe einfach klasse.
    Mein klarer Favorit in der Reihe sind die Bearbeitungen von Tommy.
    In der künstlerischen Ausführung gefallen mir die Bilder von Maikco am besten.
    Bei Hartmut gefällt mir das Bild der Glaskuppeln am besten.


    Ich weiss die Bilder waren meine ersten HDR Reihen freihand da kein Stativ erlaubt wurde und ich zum ersten Mal mit dem Objektiv fotografiert habe.
    Mir fehlt auch noch euer technisches Wissen um jetzt die einzelnen Bilder zu beurteilen.
    Ich geh einfach davon aus was mir gefällt und das sind für mich ganz klar die Bilder von Tommy.
    Tommy dir möchte ich an dieser Stelle auch den Stab in die Hand drücken. Herzlichen Glückwunsch.


    Mir bleibt nur noch eins an der Stelle zu sagen Danke an alle die mit gemacht haben ich lerne aus euren Bildern und Beschreibungen.
    Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.


    Wie sagt Markus Bauer immer so schön am Schluss eines Webinars:


    So und nun geht raus und macht Fotos :-) dem schliesse ich mich jetzt an.


    Viele Grüße
    Klaus

  • Hallo Klaus, herzlichen Dank für Deine Bewertung.
    Ich bin auch nur ein Foto-Laie, der nach dem Bauchgefühl entscheidet. Letzt endlich muss einem das Bild ja gefallen.


    Herzliche Glückwunsch an Tommy.


    Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein zufriedenes und gesundes Jahr 2017.


    Gruß Hartmut