Übergabeformat zwischen Programmen

Im Rahmen der neuen Europäischen Datenschutzbestimmungen, haben auch wir unsere Datenschutzrichtlinie mit Wirkung zum 25. Mai 2018 für alle Besucher, Nutzer unserer Website aktualisiert. http://projectsforum.de/neu/index.php?datenschutzerklaerung/ Die Änderungen umfassen eine genauere Aufklärung darüber, wie wir deine Daten verwenden, einschließlich deiner Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und deiner Rechte. Ab dem Stichtag unterliegt deine weitere Nutzung unseres Forums der neuen Datenschutzrichtlinie. Hast du Fragen dazu? Rufe uns einfach an unter 06461/989877, oder schreibe uns eine Nachricht an stefan@stefan-runkel-online.de Herzliche Grüße! Dein Projectsforum-Team
  • Hallo Ralf,
    meines Wissens gibt es in den Exporteinstellungen nur Tiff16, Tiff8 oder jpg8bit.
    Wenn das Original 8bit jpg war, kann man das getrost so lassen.
    Wenns aber ein RAW oder 16bit Tiff ....war sollte man wegen der Verluste nicht nach 8bit exportieren, die Informationen sind dann weg und können nicht wieder zurückgeholt werden. Man kann dann zwar scheinbar auch ein 8bit jpg wieder als 16bit tiff speichern, aber die Informationen sind trotzdem weg und kommen dadurch nicht zurück.
    Gruß hre

  • Hallo Ralf,


    wie "hre" schon schrieb unterstützt projects nur jpg (8-bit), tif (8-bit) und tiff (16-bit).


    Grundsätzlich würde ich empfehlen immer Tiff (16-Bit) zu nehmen, weil damit so viel Information wie möglich übertragen werden kann.
    (bei mir stehen alle projects Programme auf Tiff 16-Bit)


    Tiff hat weiterhin den Vorteil, dass die Pixeldaten hier Verlustfrei gespeichert werden und nicht wie im jpg durch Wellentransformation naturgegebene Verluste im Bild stattfinden.
    Dafür ist das Tiff Format dann auch etwas größer.


    Leider gibt es aber einige Programme die "nur" 8-Bit Formate lesen können, deshalb gibt es dort auch jpg und tif 8-Bit :-)


    VG Michael

  • Hallo Michael,


    Danke für die Antwort, die Du vermutlich schon 1.000 mal geschrieben hast. Ich sie aber leider so nicht über die Suche gefunden habe :D . Werde also meine Übergaben von PNG auf TIF 16 bit, Deinem Rat folgend, umstellen und mir eine weitere exteren 4TB Sicherungsplatte zulegen.


    Meine Bilder kommen alle aus Sony Kameras (A200, A580 und A65) nur RAW und dann über "RawTherapee 4.2.1148" nach Franzis.


    Habe hin und wieder noch Gimp im Einsatz und das hinkt der Zeit nun schon länger hinterher (16 bit) :thumbdown: . Mal schauen was ich für Ebenen- (Layer)anwendungen dann als Ersatz nehme. Adobe mag ich wegen der neuen Lizenzart nicht mehr.


    VG Ralf

  • Hallo Ralf,


    Danke für die Antwort, die Du vermutlich schon 1.000 mal geschrieben hast. Ich sie aber leider so nicht über die Suche gefunden habe . Werde also meine Übergaben von PNG auf TIF 16 bit, Deinem Rat folgend, umstellen und mir eine weitere exteren 4TB Sicherungsplatte zulegen.


    Du kannst in den neueren projects Produkten in den Einstellungen das Tiff Format noch konfigurieren, Einstellungen->Speicherformate und dort ein Kompressionsformat wählen.
    Vielleicht kannst du damit noch etwas Speicherplatz einsparen, wobei Speicherplatz nicht mehr teuer ist.


    Habe hin und wieder noch Gimp im Einsatz und das hinkt der Zeit nun schon länger hinterher (16 bit) . Mal schauen was ich für Ebenen- (Layer)anwendungen dann als Ersatz nehme. Adobe mag ich wegen der neuen Lizenzart nicht mehr.


    Hier gibt es etwas neues das nennt sich "Affinity Photo" bzw. "Affinity Designer" -> https://affinity.serif.com/de/
    Eigentlich ein neues Mac Programm, dass aber gerade für Windows umgesetzt wird - vielleicht kann das Programm deine Ebenen-Arbeit erledigen.


    VG Michael

  • Hallo MIchael,


    das mit der Platte war nun wirklich nicht ganz so ernst gemeint. Ich fahre ein Raid 01 System im Schrank, da ist noch reichlich Platz und wenn nicht, kommen halt 4 Platten dazu. (Weihnachten ist ja nicht mehr so weit :P. Dank für den LInk, schaue ich mir am Wocheende mal genauer an. Das Video verspricht ja einiges.


    VG Ralf

  • Hallo in die Runde.

    Ich habe also es richtig verstanden, das wenn ich ein 16Bit RAW einladen und wie üblich entwickle und bearbeite und es letztendlich auch als 16 Bit-Bild wieder zurück gebe, das in der kompletten Bearbeitungskette die hohe 16 Bit Informationsdichte erhalten geblieben ist. Dann müssten ja alle Filter und Funktionen usw 16Bit fähig sein?

    Wenn nicht, müssten man möglichst viel im RAW-Entwickler schon vorab entwickeln, damit der Spielraum so größ wie möglich bleibt.

    Danke sagt der Berthold aus dem Sauerland.

  • Hallo Berthold,

    Ich habe also es richtig verstanden, das wenn ich ein 16Bit RAW einladen und wie üblich entwickle und bearbeite und es letztendlich auch als 16 Bit-Bild wieder zurück gebe, das in der kompletten Bearbeitungskette die hohe 16 Bit Informationsdichte erhalten geblieben ist. Dann müssten ja alle Filter und Funktionen usw 16Bit fähig sein?

    sämtliche Filter in allen Programmen von mir, also die projects-Reihe bei Franzis sowie die Accelerated Vision Produkte, legen die Daten immer im 16-bit für r,g,b ab.

    Die Berechnung innerhalb der Effekte finden mit 32-Bit pro r,g,b Kanal statt.


    Solange Du Dich also in "projects" bewegst, wird alles mit mindestens 16-Bit gemacht - erst beim Speichern wird dann auf 8-Bit heruntergerechnet, wenn es notwendig ist (jpg, bmp, usw.)


    Und wenn du zwischen Programmen Bilder transferierst, egal ob projects oder andere Programme, würde ich immer das 16-Bit Tiff Format nutzen (bei HDR bildern das 32-bit .hdr Format).


    Vg Michael

  • Hallo Hartmut,

    Hallo Michael, eine kurze Frage: Stimmt es, dass der Monitor nur 6 Bit abbilden kann?

    so allgemein kann man das nicht sagen. Die meisten Monitore liegen heute im Bereich von etwa 8Bit Darstellungsgenauigkeit - also 256 Helligkeiten pro Farbkanal.

    Im höheren Preissegment gibt es auch Monitore die 10Bit, also 1024 Helligkeit pro Farbkanal darstellen können.


    Hierbei muss man unterscheiden, ob das Panel (also quasi der Bildschirm) im Monitor die Bittiefe darstellen kann oder ob "nur die Hardware" im Monitor das verwalten kann.


    Mit diesem Bild in der .zip Datei, kann man schauen, wie viele Bit der eigene Monitor hat:

    monitor-bittiefe.zip


    VG Michael