Hokus, Pokus, Fokusstacking

Im Rahmen der neuen Europäischen Datenschutzbestimmungen, haben auch wir unsere Datenschutzrichtlinie mit Wirkung zum 25. Mai 2018 für alle Besucher, Nutzer unserer Website aktualisiert. http://projectsforum.de/neu/index.php?datenschutzerklaerung/ Die Änderungen umfassen eine genauere Aufklärung darüber, wie wir deine Daten verwenden, einschließlich deiner Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und deiner Rechte. Ab dem Stichtag unterliegt deine weitere Nutzung unseres Forums der neuen Datenschutzrichtlinie. Hast du Fragen dazu? Rufe uns einfach an unter 06461/989877, oder schreibe uns eine Nachricht an stefan@stefan-runkel-online.de Herzliche Grüße! Dein Projectsforum-Team
  • Hallo,


    bei dem schönen (aber kalten) Wetter musste ich raus, um nach geeigneten Objekten für Focus Project zu suchen.

    Insbesondere wollte ich testen, inwieweit es manuell mit Verdrehen des Entfernungsringes geht. Die Benutzung von Stativ und Smartphone mit qDslrDashborad (qDslrDashboard) ist von den Aufbauzeiten doch etwas umständlich.


    Alle Bilder sind mit einer Nikon D750 und einem Makroobjektiv Tokina 100mm/F2.8D gemacht. Das ist noch ein Objektiv, bei dem der Tubus richtig herausfährt, also ohne diesen Innenfokusquatsch.


    Objekt 1: irgend'was Distelähnliches


    Zunächst habe ich mit AF Bilder mit unterschiedlichen Blenden von F2.8 bis F22 gemacht. Hier das Bild mit F22:


    [Blocked Image: http://www.myk7.de/Galerie/Pflanzen/Fokusstacking/Distel5289.jpg]


    Fokussiert hatte ich auf die linke Distel, den Fokuspunkt habe ich als roten Rahmen hinzugefügt. Die mittlere Distel (liegt hinter der linken) ist unscharf, die rechte (liegt vor der linken) ebenfalls. Steine und Spuren im Weg erzeugen einen unruhigen Hintergrund.



    Beim Umschalten auf MF bleibt der zuvor gewählte Fokuspunkt im Sucher sichtbar. Ich habe versucht, auf dieselbe Stelle zu zielen und von Bild zu Bild den Enfernungsring verdreht. Herrausgekommen sind 22 Bilder mit F4.0. Das Ergebnis:


    [Blocked Image: http://www.myk7.de/Galerie/Pflanzen/Fokusstacking/Distel5258-5279.jpg]


    Positiv:

    1. Nun sind alle drei Disteln scharf abgebildet

    2. Der Hintergrund ist cremig weich :)


    Nur hat mal wieder der ärgste Feind des Makrofotografen zugeschlagen: der Wind X(

    Dabei hatte ich extra etwas gewartet, dass der Wind sich wieder beruhigt. Besonders die rechte Distel hat sich wohl anders bewegt als die beiden anderen.


    @Michael: ich habe Focus Projects Prof 4 einfach mit dem Grundeinstellungen verwendet. Und ich gestehe, dass ich das Handbuch bis dato nicht gelesen habe. Gibt es so eine Art Geisterbildkorrektur?

    Kann ich feststellen, aus welchen Bild die Fehler resultieren und dann dort evtl. teile wegmaskieren?


    So sehen die Doppelkonturen in 100% aus:


    [Blocked Image: http://www.myk7.de/Galerie/Pflanzen/Fokusstacking/Distel5258-5279(Ausschnitt).jpg]

  • Also, die Bilder sind zu sehen, auch wenn vornweg blockierte Grafik steht.

    M.E. gibt es keine Geisterbildkorrektur. Vielleicht kann man etwas mit der Gewichtung erreichen.

    Das wäre vielleicht auch mal eine Sequenz für ein webinar, indem Michael live Bilder bearbeitet.:)

    Achim

  • Hallo jho,


    also eine Geisterbildkorrektur gibt es im Focus-Stacking generell nicht - das ist technisch/mathematisch auch nicht möglich, da man in einem Focus Stack keine mehrfachen Abbildungen der gleichen Stelle hat wie zum Beispiel in einer HDR Belichtungsreihe.

    Focus-Stacking ist die vermutlich komplexeste Art Bilder zu fusionieren.


    Um nun zu Deinem Stack etwas sagen zu können, müsste ich mir diesen ansehen - kannst du den hochladen? (jpg's reichen völlig aus) - dann würde ich mir das mal genauer ansehen.


    Leider gibt es im Focus Stacking keine Automatik für "mach mal die Bewegung weg" - man muss also immer manuell da ran gehen.

    (Der Hinweis von Achim auf das ändern der Gewichtung ist hier schon der richtige Weg)


    VG Michael

  • Hallo Jürgen,


    darf ich mal fragen, was du mit Focus erreichen wolltest? Also mir ist an dieser Stelle noch nicht klar, was Focus mit den Einzelfotos (den 22 Aufnahmen bei konstanter Blende und verändertem MF) macht.

    Wenn ich dich richtig verstehe, wolltest du alle drei Objekte in gleicher Schärfe darstellen, wobei der Hintergrund bewusst unscharf, quasi ausgeblendet wird aus dem Geschehen?


    Danke schon mal für die Erklärung.


    Grüße

    Jens

  • @Jens:

    Wenn Du das Einzelbild ansiehst, erkennst Du, dass selbst bei Blende F22 nicht alle drei Disteln scharf abgebildet werden. Gerade im Makrobereich wird der Schärfetiefenbereich sehr klein - bei Abbildungsmaßstab 1:1 sind es gerade 9 mm (bei F22) und das reicht für die manche Objekte nicht.


    Das Tokina hat im Zenrum seine höchste Auflösung bei F5.6, in den Ecken bei F8.0. Stichwort "sweet spot". Danach sinkt die Auflösung wieder ab. Je weiter man die Blende schließt, desto mehr führt die Beugung an den Blendenlamellen zu einer Reduzierung.


    Was genau Focus Projects mit den Bildern macht, kann Dir der Entwickler Michael Piepgras am besten erklären. Ganz grob nimmt es aus jedem Bild den scharfen Teil und kombiniert alles zu einem Bild. Es geht darum, den scharfen Bereich eines Bildes anders festzulegen, als es mit einer Einzelaufnahme möglich wäre.


    Gruß

    Jürgen

  • Heute war ich mit Stativ unterwegs, hatte aber den falschen Kabelauslöser eingepackt ... irgendwas is immer :(


    Der Frost hat die Pflanzenstengel mürbe gemacht.

    Immerhin war es windstill und ein Fokusstacking von der Distel war möglich. Dann hat mir aber ein anderer Bildauschnitt besser gefallen:


  • Hallo Jürgen,


    ich habe die Bearbeitung des Distelstacks in einem Video untergebracht:

    - projectsforum.de/neu/filebase/index.php?file/209/

    (Das Video ist in ein .zip gepackt, muss also erst entpackt werden)


    Das war etwas leichter, als das alles zusammenzuschreiben.


    Focus Stacking ist eine der komplexesten Fototechniken und kommt leider mit Wind/Bewegung in der Szene nur sehr schlecht zurecht - das liegt schlicht daran, dass die Mathematik hier nicht mehr hergibt.


    Vg Michael

  • Hallo Jürgen,

    Ein Verständnisproblem, dass ich schon zu Zeiten von HDR Projects Platin hatte: da es nur die drei Farben rot, grün, blau gibt, kann man nur bei max. 3 Bildern die Gewichtung ändern?

    Nein, du kannst das Gewicht von allen Bildern beliebig ändern, aber du kannst nur drei Bilder gleichzeitig markieren für ein "Pinseln der Gewichte".


    Beispiel: Du möchtest die Gewichte von Bild 3,6,10,14,19 ändern:

    - Bild 3 bekommt rot, Bild 6 bekommt grün, Bild 10 bekommt blau

    - Um nun Bild 14 und 19 zu verändern kannst du zum Beispiel Bild 3 und 6 abwählen und Bild 14 neu mit Rot markieren und Bild 19 neu mit Grün


    Die Einschränkung der 3 Farben gilt nur für die gleichzeitige Markierung - weil wir eben nur 3 Farbkanäle haben

    (Oben in der Toolbar kannst du Dir diese Gewichtung auch als RGB Überlagerung der aktuell markierten anzeigen lassen auf dem Bild)


    VG Michael

  • Hallo Michael, danke für Deine Erklärung. Und danke auch an Jürgen zur Freigabe der Bilder.

    Das war aber auch für die Software eine Herausforderung mit den verschiedenen Bewegungen. Ohne Wind wäre einfacher gewesen, aber darauf hat man ja wenig Einfluss. Ich habe mir angewöhnt, solche Reihen nur bei Windstille oder im Raum zu machen.


    Gibt es in Zukunft noch ein Webinar zu Focus?


    Eine Frage habe ich noch zum Ton. Bei mir war der Ton kaum verständlich, obwoh ich alle Regler bis zum Anschlag aufgedreht habe. Lag der schlechte Ton an meinem Notebook?

  • Hallo Jürgen, das war auch kein großes Problem. Ich habe es jetzt mit Kopfhörer probiert, da war es besser. Normalerweise verwende ich immer den Lautsprecher des Systems.

    Mich interssierte eigentlich nur, ob das an meinem System lag oder nicht.


    Guten Rutsch.

  • Hallo Zusammen,

    das Video habe ich mit dem gleichen Rechner und Headset aufgenommen mit dem ich auch die Webinare halte - also exakt die gleichen Einstellungen.


    Aber mit Kopfhörern scheint es ja zu gehen :-)


    Guten Rutsch!

    VG Michael


    PS: Ich denke schon, dass es noch Webinare zu FOCUS geben wird - das letzte ist ja auch noch nicht so lange her glaube ich.

  • Ein Gesundes Neues Jahr allerseits!

    Die Lautstärke des Videos ist o.k., allerdings musste ich darauf achten, das der Lautstärkeregler des Videoplayers und die allgemeine Windows-Lautstärkt auf 100 % stehen, die beiden Regler arbeiten offensichtlich unabhängig voneinander.?(

  • Hallo Hartmut,


    lies dir mal folgenden beitrag durch evt hat es was mit deinem soundproblem zu tun und du kannst es lösen:


    https://www.giga.de/downloads/…problem-loesen-so-geht-s/


    Ich hatte das auch vor dem update der vnc player war total leise obwohl auf 100% nachdem ich mich da durch gearbeitet habe ist nun alles wieder total normal und ich hab auch einen guten ton in dem video von Michael.


    Gruß

    Klaus