Die schöne Leere

Im Rahmen der neuen Europäischen Datenschutzbestimmungen, haben auch wir unsere Datenschutzrichtlinie mit Wirkung zum 25. Mai 2018 für alle Besucher, Nutzer unserer Website aktualisiert. http://projectsforum.de/neu/index.php?datenschutzerklaerung/ Die Änderungen umfassen eine genauere Aufklärung darüber, wie wir deine Daten verwenden, einschließlich deiner Auswahl- und Kontrollmöglichkeiten und deiner Rechte. Ab dem Stichtag unterliegt deine weitere Nutzung unseres Forums der neuen Datenschutzrichtlinie. Hast du Fragen dazu? Rufe uns einfach an unter 06461/989877, oder schreibe uns eine Nachricht an stefan@stefan-runkel-online.de Herzliche Grüße! Dein Projectsforum-Team
  • -> Wenn ein Redakteur eines Testberichts nicht in der Lage ist in seinem Fachgebiet, solche technischen Unterschiede selbständig zu erkennen, sollte er vielleicht lieber einen anderen Beruf ausĂĽben ;-)


    PS: Meine Erwartungshaltung an die Menschen bei ihrer Arbeit ist wie immer zu hoch :)

    Ja, denn: Gibt es EINE EINZIGE REZENSION, IRGENDWO - wo der technische Unterschied, zwischen Photoshop und einem Projects Programm, von einem Redakteur SELBSTSTĂ„DIG erkannt und herausgestellt wurde?


    Ich tippe auf NEIN. ICh kenne keine.


    Wenn der Verlag diese Punkte herausstellt - wie dieser Dritthersteller das jetzt tut - werden die Readakteure das gewiss ĂĽbernehmen - tippe ich mal. Das habe ich oft gesehen.


    :)

  • Hallo JĂĽrgen,

    Vorsicht Michael, frĂĽher wurden nicht nur Jungfrauen geopfert, sondern auch Ketzer verbrannt ...

    Hehe - da ist was dran :-)

    OK, nicht 1:1 abgeschrieben, manches präzisiert und einige Dinge hinzugefügt, die auf der Franzis-Homepage weiter unten stehen. Also ich glaube nicht, dass ein Tester durchgezählt hat, ob das Programm wirklich 173 Presets hat.

    Ja, das ist es was mich ärgert - dass eben die Tester nichts mehr hinterfragen, sondern einfach übernehmen, völlig unreflektiert - das war mal anders und da wurden auch eigene qualitative Test gemacht. Aber dafür ist in unserer "schnellen Gesellschaft" keine Zeit mehr, leider!

    Und ich wiederhole gern nochmals meine Kritik: mich interessieren keine "einhundert-sonstnochwas" Presets. Das sagt nichts über die Qualität eines Programmes aus. Sind solche Aufzählungen wirklich relevant für die Verkaufszahlen eines Programms?

    Definitives und 100%-iges: JA!

    Sicher nicht für reflektierende User wie die Forenuser hier, aber diese machen nur Anteile im "Promille" Bereich aus - deutlich mehr als 90% der Nutzer und damit auch Käufer erwarten diese Zahlen und vor allem Steigerungen in diesen Zahlen.

    Insofern ist dieses "Dreschen" von Zahlen eines der wichtigsten Maßnahmen, wenn man ein Produkt beschreibt - der durchschnittliche Kunde entscheidet vermutlich binnen Sekunden, ob er ein Produkt möchte oder nicht.

    Jetzt habe ich Deine Stimmung vermutlich auf den Tiefpunkt gebracht?

    Nein gar nicht, diese Dinge sind mir alle durchaus bekannt. Alles gut :-)


    VG Michael

  • Hallo merlYnn,

    Ja, denn: Gibt es EINE EINZIGE REZENSION, IRGENDWO - wo der technische Unterschied, zwischen Photoshop und einem Projects Programm, von einem Redakteur SELBSTSTĂ„DIG erkannt und herausgestellt wurde?

    meines Wissens gibt es das nicht und genau das kritisiere ich - ganz egal ob es um projects, topaz, nik oder gummistiefel geht :)


    Wenn ich ein Produkt testen müsste, wäre ein solcher Vergleich mit einem oder mehreren der Platzhirsche eine Selbstverständlichkeit, auch ohne dass ich drauf hingewiesen werde. Denn nur so kann mein Test gut werden.

    Aber da bin ich mit meinem Anspruch an Arbeit vermutlich kein Teil der "Mehrheit" und werde unsere Geschäftswelt nicht verändern.


    Ich bin der Meinung, wenn man etwas nicht gut machen kann (und das ohne dass es einem jemand vorbetet), dann sollte man es lassen.


    VG Michael

  • Bei Vergleichen ist allerdings auch größte Vorsicht geboten, weil man da Gefahr läuft, von den "Platzhirschen" nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, ich denke hier insbesondere an § 6 (2) 5. auf's Korn genommen wird. Es ist halt immer Ansichtssache, was als sachlicher Test oder als Werbung angesehen wird - im Ernstfall zählt wahrscheinlich, wer die besseren Antwälte hat.

  • Dazu sagt die Anektode, die mal mein Lehrer fĂĽr Recht erzählt hat alles:

    Zwei Richter sitzen beim Mittagstisch, da kommt einer und sagt zu dem einen Richter: "Ihr Hund hat mich gebissen, ich bekomme 1000 Mark Schmerzensgeld von ihnen!"

    Der angesprochene Richter nimmt 1000 Mark und gibt sie dem Mann.

    Sagt der zweite Richter: "Du hast doch gar keinen Hund."

    Antwortet der erste: "Stimmt schon, aber weißt du, wie das Gericht entschieden hätte?":(